Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen! #oeh #unibrennt

In Wien haben heute etwa 50 Aktivistinnen an einem „Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen“ teilgenommen. Der Flashmob startete pünktlich um 10.30 Uhr vor dem Wissenschaftsministerium am Minoritenplatz. Die von den Anwesenden erzeugten Seifenblasen standen hierbei für „den zerplatzten Traum einer Ausfinanzierten, freien und nicht zugangsbeschränkten Universität“

Im Anschluss ging es geschlossen zur Parteizentrale der SPÖ. „Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten!“ Vor den Toren des Gebäudes wurden Kerzen angezündet und rote Nelken abgelegt.  „Die Sozialdemokraten beerdigen mit ihrer Einigung auf weitere Zugangsbeschränkungen endgültig ihre Grundwerte“, hieß es etwa von Seiten des VSStÖ.

Die Versammlung, zu der die Österreichische HochschülerInnenschaft aufgerufen hatte, löste sich gegen 11.30 Uhr in der Löwelstraße auf. Fotos von der Protestveranstaltung finden sich HIER: 

 

Weitere Fotos von:
Martin Juen 
Österreichische HochschülerInnenschaft (Facebook.com)
BundesÖH (flickr.com)
 
VSStÖ: SPÖ wieder umgefallen! Weitere Zugangsbeschränkungen werden eingeführt
ÖH: Wir werden mit allen Mitteln für einen offenen Hochschulzugang kämpfen
Facebook-Event (oeh)

Leave a Reply