Hội An

Aus wikipedia.org: Hội An (dt. etwa: ruhige Gemeinschaft oder friedvoller Versammlungsort) ist eine Küstenstadt in Zentralvietnam (Annam) mit ca. 75.000 Einwohnern. Sie liegt am Südchinesischen Meer in der Provinz Quảng Nam an der Mündung des Sông Thu Bồn, etwa 30 km südlich von Đà Nẵng.

Hội An 1
Hội An
Hội An 1
Bánh mì
Hội An 2
Hội An
Hội An 2
Hội An
Hội An 2
Hội An
Hội An 1
Hội An
Hội An 1
Hội An

Đà Nẵng

Aus Wikipedia: Đà Nẵng ist eine Großstadt in Zentralvietnam. Sie war während der französischen Kolonialherrschaft auch unter dem Namen Tourane bekannt. Sie liegt am Delta des Flusses Han. Im Norden schließt sich der Wolkenpass als Wetterscheide an, nicht weit davon liegt die alte Kaiserstadt Huế. Đà Nẵng hat etwa eine Million Einwohner. Die Stadt ist direkt der Zentralregierung unterstellt und somit einer Provinz gleichgestellt. Sie ist nach Ho-Chi-Minh-StadtHanoi und Hải Phòng die fünftgrößte Stadt Vietnams.

Đà Nẵng
© Daniel Weber
Đà Nẵng
© Daniel Weber
Đà Nẵng
© Daniel Weber
Đà Nẵng
© Daniel Weber
Đà Nẵng
© Daniel Weber

Angkor

Aus wikipedia.org: Angkor (khmer ក្រុងអង្គរ Krŏng Ângkôrthailändisch เมืองพระนคร Mueang Phra Nakhon) ist eine Region nahe der Stadt Siem Reap in Kambodscha, die vom 9. bis zum 15. Jahrhundert das Zentrum des historischen Khmer-Königreiches Kambuja (deutsch Khmer-Reich oder Reich der Khmer) bildete.

ANGKOR
© Daniel Weber

wikipedia.org: Weltbekannt wurde Angkor durch die noch heute sichtbaren Zeugnisse der Baukunst der Khmer in Form einzigartiger Tempelanlagen – allen voran durch den Angkor Wat, den größten Tempelkomplex der Welt.

ANGKOR
© Daniel Weber

wikipedia.org: Auf einer Gesamtfläche von mehr als 200 km² wurden nacheinander mehrere Hauptstädte und in deren Zentrum jeweils ein großer Haupttempel errichtet. Bis heute wurden bereits mehr als 1000 Tempel und Heiligtümer unterschiedlicher Größe entdeckt. Es gibt Vermutungen, dass im Großraum von Angkor am Höhepunkt des historischen Königreiches bis zu einer Million Menschen auf etwa 1000 km² gelebt haben könnten.

ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber
ANGKOR
© Daniel Weber