Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen! #oeh #unibrennt

In Wien haben heute etwa 50 Aktivistinnen an einem „Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen“ teilgenommen. Der Flashmob startete pünktlich um 10.30 Uhr vor dem Wissenschaftsministerium am Minoritenplatz. Die von den Anwesenden erzeugten Seifenblasen standen hierbei für „den zerplatzten Traum einer Ausfinanzierten, freien und nicht zugangsbeschränkten Universität“ „Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen! #oeh #unibrennt“ weiterlesen

Des Pröllsinns knusprige Beute – Das Bildungskonzept der ÖVP

„Das Beste für jedes Kind und nicht das Gleiche für alle“ Die ÖVP will also mit ihrem neuen Bildungskonzept alles beim Alten lassen. Die Neue Mittelschule soll die Hauptschule in der Rolle der Sekundarstufe I für Arme ersetzen während das Klientel seine Nachkommen weiter im prestigeträchtigen Gymnasium (wohl in der Hoffnung dessen Niveau durch das Abwandern der Kinder des Pöbels in die NMS anzuheben) unterbringen darf.

Was ist nun aber neu? Die Volkspartei, in ihrem unbegreiflichen Zwang zu selektieren und zu beschränken möchte nun zwischen der Entscheidung nach der Volksschule, für Gymnasium oder Haupt… -pardon „Neuer Mittelschule“, und der Matura auch noch eine „Mittlere Reife“, eine Art Reifeprüfung für die Oberstufe, einführen. In Anbetracht der von den Schwarzen herbeigesehnten Aufnahmetests an den Universitäten ein nur logischer Schritt: Ist doch das Ziel bürgerlicher Bildungspolitik, wie es scheint, die Unterfinanzierung im Bildungsbereich durch die Reduktion der zu Bildenden zu lösen. Das ist wohl das was die ÖVP unter „Fördern und Fordern“ versteht.

Dieser Pröllsinn wird im übrigen vom SPÖ Bildungssprecher Elmar Mayer als Einlenken des Koalitionspartners gesehen, wenn die „langjährige Forderung der SPÖ nach einem flächendeckenden Ausbau der Neuen Mittelschule“ nun endlich Realität werden würde. Ich stamme ja noch aus dem vorigen Jahrhundert und dachte die gemeinsame Schule aller Zehn- bis Vierzehnjährigen wäre ein Ziel der Sozialdemokratie.
Die Parlamentsparteien rechts neben der ÖVP (unmöglich sich alle Bezeichnungen zu merken) finden das auch total geil, wissen aber nicht wirklich warum, nur der Bildungssprecher der FPÖ sieht dadurch die Hauptschulen (?) aufgewertet.

derStandard.at

orf.at