Schülerinnendemo gegen Zentralmatura in #Wien

Tausende Schülerinnen haben heute Vormittag in Wien gegen die Einführung der Zentralmatura demonstriert. Bis zu

neuwal.com | Tausende Schülerinnen haben heute Vormittag in Wien gegen die Einführung der Zentralmatura demonstriert. Bis zu 5000 Schülerinnen zogen ab 9 Uhr vom Parlament über den Ring und die Herrengasse zum Ballhausplatz.

Vor dem Bundeskanzleramt entlud sich am späten Vormittag der Zorn der bis da hin sehr friedlichen Demonstration. Glasflaschen, Dosen, Eier, Bücher und diverse andere Gegenstände wurden gegen die Polizei und die Gebäudefassade geschleudert. Aufrufe, die Gewalt einzustellen und friedlich weiter zu demonstrieren blieben größtenteils ungehört. Nur langsam beruhigte sich die Lage.

Eine neuwal Fotostrecke:
http://www.flickr.com/apps/slideshow/show.swf?v=138195

Nach der Demonstration kam es am Rande zur Festnahme eines Journalisten. Er wurde zur Identitätsfeststellung zum Polizeikommissariat am Deutschmeisterplatz mitgenommen und gegen 13.30 Uhr wieder freigelassen.

Links:
Fotos von Martin Juen
Bericht auf Liv3.at

#Nachttanzdemo in #Wien

In Wien fand heute eine „Nacht-Tanz-Demo“ statt. An der Kundgebung, die mehr eine Art „Halloween-Freeparade“ war als politische Demonstration, nahmen bis zu 500 Personen teil.

„Was uns eint ist der Wunsch, umkommerzielle Kultur und emanzipatorische Politik zu ermöglichen. Wir wollen ein selbstbestimmtes Leben führen; uns aus den Unterdrückungsmechanismen, die unseren Alltag viel zu oft bestimmen, so weit wie möglich lösen. Dazu müßen wir Gegenpole bilden, von denen ausgehend es möglich ist ohne Leistungsdruck, Konkurrenz und Profitlogik, in Freiheit die eigenen Interessen zu verwirklichen.“*
.

neuwal.com | In Wien fand heute eine „Nacht-Tanz-Demo“ statt. An der Kundgebung, die mehr eine Art „Halloween-Freeparade“ war als politische Demonstration, nahmen bis zu 500 Personen teil. Angeführt von einem LKW mit massivem Soundsystem tanzten die Teilnehmerinnen vom Westbahnhof über die Mariahilferstraße in Richtung Ring. Nach einem längeren Zwischenstopp vor der Akademie der Bildenden Künste ging es über die Landesgerichtsstraße weiter zum Sigmund-Freud-Park. Hier endete die Nacht-Tanz-Demo.

Eine neuwal Fotostrecke:
http://www.flickr.com/apps/slideshow/show.swf?v=124984

Auf Höhe des Landesgerichtes kam es immer wieder zu kleineren Gerangel zwischen  Kundgebungsteilnehmerinnen und der Polizei. Die Einsatzkräfte versuchten den Demonstrationszug nur auf einer Fahrbahnseite zu halten. Dies gelang nicht. Laut Meldungen auf Twitter kam es zu einigen Identitätsfeststellungen und einer Spontandemonstration nach dem offiziellen Ende der Kundgebung.

Lange Nacht der Museen: WAGNER Extase

Die Lange Nacht der Museen. Heuer auch mit der Ausstellung „Wagner Extase“ im alten K.K. Post- und Telegrafenamt am Börseplatz 1. Spannend. Eine Ausstellung im Abbruchhaus. Projektionen, Installationen, Malerei und Musik. Zwei mal falsch abgebogen und schon in die Theaterproduktion „Alma – A Show Biz ans Ende“ gestolpert. Während ich mich frech am (vermeintlichen) Gratisbuffet anstelle wird meine Freundin aufs Derbste von Paulus Manker runtergeputzt. Was solls: der Mann muss einen Ruf verteidigen.

Alle Fotos © Daniel Weber

Lange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER ExtaseLange Nacht der Museen: WAGNER Extase

Fotos aus dem Telegrafenamt:
http://www.flickr.com/apps/slideshow/show.swf?v=124984

Nächstenliebe: Demo gegen Wahlkampffinale der #FPÖ

Freitag Abend demonstrierten etwa 500 Personen gegen das Wahlkampffinale der Freiheitlichen Partei am Wiener Stephansplatz. Heinz Strache lud zum „“Finale der „Nächstenliebe“ Tour““

neuwal.com | Freitag Abend demonstrierten etwa 500 Personen gegen das Wahlkampffinale der Freiheitlichen Partei am Wiener Stephansplatz. Heinz Strache lud zum „“Finale der „Nächstenliebe“ Tour““

Die Gegendemonstration endete, nach einem kurzen Marsch von der Staatsoper über die Albertina, am Graben vor dem Stephansplatz. Hier trennte die Wiener Polizei die Demonstrantinnen von den etwa 1000 Besucherinnen der FPÖ-Veranstaltung. Während der Rede des Freiheitlichen Parteichefs gab es Jubel auf der einen, Pfiffe und Sprechchöre auf der Anderen Seite.

 

© Daniel WeberKurz nach dem Ende der Veranstaltung, nachdem es zu Wortgefechten zwischen abziehenden Strache- Fans und Demonstrantinnen kam, griff die Polizei hart durch. Die verbliebenen Teilnehmerinnen wurden zurückgedrängt. Protestierende wurden über den Graben gejagt. Es kam zu zahlreichen Perlustrierungen.

 

.

Eine neuwal Fotostrecke:
http://www.flickr.com/apps/slideshow/show.swf?v=124984

.
© Daniel WeberTrotz des harten Vorgehens gelang es der Polizei lange nicht, die beiden Gruppen von einander zu trennen. Minutenlang standen sich FPÖ- Anhängerinnen und linke Demonstrantinnen direkt gegenüber. Die Stimmung war äußerst aufgeheizt. Zu Gewalttätigkeiten kam es glücklicherweise nicht mehr.

.

.

LINKS:
VIDEO: (WienTV.org)
Wien: Polizei löst antirassistische Kundgebung am Graben auf – drei Festnahmen, zahlreiche Anzeigen (liv3.at)

March Against #Monsanto #WIEN

neuwal.com | Am heutigen Samstag fanden weltweite Proteste gegen den Saatgut und Gentechnik-Konzern Monsanto statt. In Wien demonstrierten etwa 1300 Menschen gegen den Inhaber von etwa 90 % aller Patente auf gentechnisch verändertes Saatgut. „March Against #Monsanto #WIEN“ weiterlesen