Demonstration: Gemeinsam für freie Bildung! #oeh #unibrennt

Studierende riefen am heutigen Mittwoch zu einer Großdemonstration „für freie Bildung“ auf. Die von der Österreichischen HochschülerInnenschaft organisierte Demonstration galt als Antwort auf die auf der Regierungsklausur Anfang November beschlossene Wiedereinführung der Studiengebühren und der Erweiterung von Zugangsbeschränkungen. Ein großes „Aktionsplenum“ mit einer spontanen Demonstration fand bereits Mitte November statt. „Demonstration: Gemeinsam für freie Bildung! #oeh #unibrennt“ weiterlesen

Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen! #oeh #unibrennt

In Wien haben heute etwa 50 Aktivistinnen an einem „Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen“ teilgenommen. Der Flashmob startete pünktlich um 10.30 Uhr vor dem Wissenschaftsministerium am Minoritenplatz. Die von den Anwesenden erzeugten Seifenblasen standen hierbei für „den zerplatzten Traum einer Ausfinanzierten, freien und nicht zugangsbeschränkten Universität“ „Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen! #oeh #unibrennt“ weiterlesen

BILDUNGSAKTIONSTAG: Demonstration in #WIEN #oeh #unibrennt

Unter dem Motto „Uns reicht’s!“ rief die Österreichische HochschülerInnenschaft am gestrigen Dienstag, dem 5. Juni, zum Bundesweiten Bildungsaktionstag auf. Nach einer Reihe von Workshops, Diskussionsrunden und dezentralen Aktionen endete der Tag mit einer Demonstration. „BILDUNGSAKTIONSTAG: Demonstration in #WIEN #oeh #unibrennt“ weiterlesen

Demonstration: #SOSKindergarten und Hort in #Wien

„…weil man uns den Kindergarten klaut!“ Am Campus der Universität Wien (Altes AKH) fand Freitag Mittag eine Demonstration statt. Der Demonstrationszug führte vom ÖH- Kindergarten in den Hof 1 vor die Aula am Universitätscampus in der gerade eine UV Sitzung (Universitätsvertretungssitzung) stattfand. „Demonstration: #SOSKindergarten und Hort in #Wien“ weiterlesen

#oeh #bildungsaktionstag : Kundgebung am Minoritenplatz #unibrennt

Anlässlich des Bildungsaktionstages der Österreichischen Hochschülerinnenschaft fand heute Nachmittag eine Demonstration auf der Wiener Ringstraße mit einer anschließenden Protestkundgebung beim Wissenschaftsministerium am Minoritenplatz statt. „#oeh #bildungsaktionstag : Kundgebung am Minoritenplatz #unibrennt“ weiterlesen

Protestaktion: 27 000 Hände gegen Familienbeihilfekürzung #oeh #unibrennt

Vor dem Wirtschaftsministerium in Wien fand heute Vormittag eine Protestaktion gegen die Streichung der Familienbeihilfe für Studierende ab dem 25. Lebensjahr statt. Gleichzeitig war es die erste derartige Aktion unter dem neuen Vorsitzteam der Österreichischen Hochschülerinnenschaft.

Um das Ministeriumsgebäude wurde ein mit 27000 Handflächen bedrucktes 500 Meter langes Transparent (welches auch hier zum Einsatz kam) gespannt. Diese stünden für die 27000 betroffenen Studierenden denen durch den Wegfall der Beihilfe die Existenzgrundlage entzogen werden würde, so die Organisatorinnen. „Protestaktion: 27 000 Hände gegen Familienbeihilfekürzung #oeh #unibrennt“ weiterlesen

27.000 HÄNDE GEGEN DIE FAMILIENBEIHILFEKÜRZUNGEN!

Ein fünfhundert Meter langes Transparent, bedruckt mit 27000 Handabdrücken, rund um das Parlament gespannt. Das gelang heute Vormittag Aktivistinnen von #unibrennt und der Österreichischen HochschülerInnenschaft am Dr. Karl Renner Ring in Wien. Die 27 000 Hände symbolisieren dabei die Anzahl derer die, so der Wille der Bundesregierung, von der Kürzung der Familienbeihilfe betroffen sein werden.

Das in tagelanger Arbeit entstandene Transparent reichte (fast) bis zur Gänze um das Parlament und war ein  gelungener „Eyecatcher“ um noch einmal für die Großdemonstration, Morgen (27.11.2010) um 13 Uhr bei der Urania, zu mobilisieren.

FOTOS: und VIDEOS:

Weitere FOTOS von Martin Juen sind hier: