„2. SCHLAFSACK- ROLL-MOB- flashmob für unsere obdachlosen FreundInnen nicht nur aus dem Stadtpark“ #wien #obdachlos

Etwa zwanzig Aktivistinnen demonstrierten heute auf der Mariahilferstraße für die Rechte Wohnungsloser Menschen und gegen die Wiener Kampierverordnung.

Etwa zwanzig Aktivistinnen demonstrierten heute auf der Mariahilferstraße für die Rechte Wohnungsloser Menschen und gegen die Wiener Kampierverordnung.

.
Fotoalbum:
http://www.flickr.com/apps/slideshow/show.swf?v=124984

Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen! #oeh #unibrennt

In Wien haben heute etwa 50 Aktivistinnen an einem „Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen“ teilgenommen. Der Flashmob startete pünktlich um 10.30 Uhr vor dem Wissenschaftsministerium am Minoritenplatz. Die von den Anwesenden erzeugten Seifenblasen standen hierbei für „den zerplatzten Traum einer Ausfinanzierten, freien und nicht zugangsbeschränkten Universität“ „Seifenblasen-Flashmob gegen Zugangsbeschränkungen! #oeh #unibrennt“ weiterlesen

#spanishrevolution Flashmob in Wien

In Spanien findet zur Zeit eine Revolution statt. Tausende Menschen versammeln sich auf öffentlichen Plätzen, halten diese seit Tagen besetzt, und demonstrieren friedlich für „echte Demokratie„, gegen Sozialabbau und Massenarbeitslosigkeit. Das wussten Sie nicht?

So geht es den meisten Konsumentinnen von etablierten Massenmedien dieser Tage. Wärend sich schon vor Wochen diverse Blogs und Internetmagazine mit dieser breiten und anhaltenden sozialen Bewegung auseinandersetzen und der Livestream von der besetzten  Puerta del Sol mehrere zehntausende Zuseherinnen zählt, scheinen, zumindest bis vor wenigen Tagen, die großen Zeitungen und Fernsehanstalten Europas zu schlafen. „#spanishrevolution Flashmob in Wien“ weiterlesen

#UNIBRENNT AKTIONEN AM HELDENPLATZ

Um der griesgrämig- unterkühlten Stimmung der, das Bundesheer und seine tollen Waffen feiernden, Besucher der Heeresleistungsshow zum Nationalfeiertag entgegen zu wirken und auf die immer trister werdende Situation der Bildung und der, dank der aktuellen Regierungspläne zum Budget, Familien aufmerksam zu machen gab es heute mehrere Aktionen am Heldenplatz.

Ein Trauermarsch mit geplanter Kranzniederlegung wurde schon nach wenigen Metern von der Polizei freundlich, aber bestimmt, weg gewiesen; zum flashmob: „Seifenblasen bis zum Umfallen“ fanden sich am frühen Nachmittag mehrere hundert Personen jeden Alters vor der Reiterstatue am Heldenplatz ein und wurden von den restlichen Besuchern teils freudig, teils verärgert (ob des großen Gedränges) bestaunt.

Den ganzen Tag über wurden mit bildungspolitischen Statements beschriftete rosa Luftballons (Sparschweinchen- da mit Rüssel und Ringelschwanz bemalt) an die Besucher des Heeres- Events verteilt und sorgten für einen auffälligen Farbklecks in der von Kaki dominierten Menge.

Alle Fotos und Videos hier:

danielweber.at

Like This!