Blockade der Senatssitzung in der Schenkenstraße #IEbleibt #unibrennt #IE

Aktivistinnen der Studienrichtung Internationale Entwicklung an der Universität Wien haben heute die Zugänge zu einem Universitätsgebäude in der Schenkenstraße blockiert. Im betroffenen Institutsgebäude sollte eine Senatssitzung stattfinden, in der wiederum die Abschaffung des Bakkalaureats der „Internationalen Entwicklung (IE)“ beschlossen werden sollte.

Etwa 100 Studierende stellten sich vor die beiden Eingänge und blockierten dadurch den Zugang zum Gebäude. Ein großes Transparent mit der Aufschrift: „Studium ie bleibt“ wurde an der Hausfassade befestigt. Zahlreiche Senatsmitglieder mussten von der gegenüberliegenden Straßenseite die Geschehnisse beobachten. Es kam zu einzelnen Diskussionen der Demonstrantinnen mit Angehörigen des Uni- Senats.

Gegen 15.30 Uhr wurde die Versammlung von der Polizei offiziell aufgelöst. Die blockierten Zugänge wurden nach Ablauf einer 3 minütigen Frist durch „Polizeiliche Zwangsmethoden“ aufgelöst. Daten wurden aufgenommen. Die Senatssitzung konnte schließlich mit einer zweistündiger Verspätung beginnen. Die Abschaffung des Bachelor der Internationalen Entwicklung soll darin beschlossen werden. Die Sitzung dauerte bis in die Abendstunden. Ein Teil der Protestierenden harrte bis dahin vor dem Institutsgebäude in der Schenkenstraße aus.

______________________________________
FOTOS:
Daniel Hrncir
Daniel Weber 
Bericht mit Fotos auf studi.kurier.at