Sacro Bosco

de.wikipedia.org | Der Sacro Bosco (deutsch Heiliger Wald), auch als Park der Ungeheuer (ital. Parco dei Mostri) bekannt, ist ein mit groteskenMonumentalskulpturen und antikisierenden Architekturen ausgestatteter manieristischer Park. Er liegt in einem kleinen bewaldeten Tal ca. zwei Kilometer außerhalb der Stadt Bomarzo in der mittelitalienischen Provinz Viterbo am Nordrand der Region Latium. Es ist keine vergleichbare Anlage in Italien bekannt.* Alle Fotos © Daniel Weber Fotos: http://de.wikipedia.org/wiki/Sacro_Bosco

Palermo

Palermo: Mafia, Kleinkriminalität, Hölle und Verdammnis… BITTE KEINE ANGST VOR PALERMO! Palermo ist eine wunderschöne und lebensfrohe Großstadt. Hier liegt das herausgeputzte Touristencafe  direkt neben dem kleinen Kiosk in der halb verfallenen Jugendstilvilla. Dazwischen steht meistens eine Kirche. Vorsicht beim über die Straße gehen. Am besten immer Augenkontakt herstellen, Handzeichen und durch. Im Straßenverkehr von […]

Selinunte

de.wikipedia.org | Selinunt (Σελινοΰς, ital. Selinunte) ist eine archäologische Fundstätte in der süditalienischen Provinz Trapani auf Sizilien. Die Fundstätte befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Castelvetrano an der Südküste Siziliens unmittelbar am Mittelmeer. Die ausgedehnte Fundstätte besteht vornehmlich aus den Überresten der alten griechischen Stadt (Polis) Selinus, die in der Antike zu den wichtigsten Poleis Siziliens zählte. Davon zeugen u. a. die zahlreichen Tempel, die zu […]

Antica Erice

de.wikipedia.org| Erice (antiker Name Eryx) ist der Name eines Bergs (Monte Erice) in der Provinz Trapani in der Region Sizilien in Italien und der Name eines auf diesem Berg gelegenen Ortes mit 28.476 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Der Ort Erice liegt 15 km nordöstlich von Trapani auf dem Monte Erice auf einer Höhe von 751 m s.l.m.. Die Gemeinde Erice bedeckt eine Fläche von 47,28 km². In der Altstadt […]

Fantastic

Die Überfahrt mit der Fähre von Genua nach Palermo. Na ja. Am Ende doch 4 Stunden verspätet und immer wieder sehr lange Wartezeiten. Dafür halten die Bars und Restaurants an Bord ihre Sperrstunden sehr genau ein. Bei den Pullmannsitzen ist dann auch schnell Dornröschenschlaf angesagt- sprich: Licht aus und Schlafenszeit. Der Komfort auf den Liegesitzen fällt […]